Latest News

Förderverein beschließt Veränderungen

Förderverein beschließt Veränderungen

In der Versammlung am 03.09.2021 stellten die Mitglieder des Orgelbaufördervereins die Weichen für die zukünftige Ausrichtung und stimmten mit großer Mehrheit für dessen Fortführung. Nach erfolgreicher Restaurierung der Orgel und den erteilten uneingeschränkten, anerkannten Verwendungsnachweisen in Höhe von rd. 720 T€ der Bezirksregierung Arnsberg und des Erzbistums Paderborn ist das Projekt nun endgültig restauratorisch abgeschlossen. Dabei hob der Vorstand einmal mehr die private Spendenbereitschaft in Höhe von 191 T€ sowie die erbrachten Eigenleistungen hervor, ohne die dieses Projekt nicht hätte realisiert werden können.

Der Vereinsvorstand schlug für die Zukunft vor, die satzungsmäßigen Zwecke, wie z. B. die Durchführung von kulturellen Veranstaltungen, Konzerten und die touristische Öffentlichkeitsarbeit weiter zu verfolgen. Diesem Vorschlag und die mit der Satzungsänderung verbundene Neuregelung des Vorstandes und des Beirates wurde einstimmig zugestimmt und die Beitragssenkung von 10 € auf 5 € für das Jahr 2021 beschlossen.

Für die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder Norbert Kühn, Alfons Plett und Robert Struwe wählte die Mitgliederversammlung Andreas Plett zum 1. Vorsitzenden und Elmar Habbel zum stellv. Vorsitzenden.

Konzert für Posaune und Orgel am 28.10.2021

Konzert für Posaune und Orgel am 28.10.2021

Das internationale Brass-Festival "Sauerland Herbst" gastiert am 28.10.2021 um 19.30 Uhr in der Reister Pfarrkirche: In sieben Fragmenten, angelehnt an die Schöpfungsmythologie, spüren Hansjörg Fink (Posaune) und Elmar Lehnen (Orgel) den Fragen nach dem Ursprung des Lebens musikalisch nach: mit Jazzelementen und traditioneller Stilistik, Improvisation und auskomponierter Musik. Im Wechsel loten sie die Grenzen des instrumental Machbaren aus. Mit der restaurierten Orgel eröffnet sich im Zusammenspiel von „alt und modern“, zwischen Soloposaune und Kirchenorgel, ein einzigartiger Kosmos des Klangs. Hansjörg Fink, seit 1996 Soloposaunist im World Famous Glenn Miller Orchestra, lehrte viele Jahre an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar im Fach Jazzposaune sowie Ensembleleitung und leitete das Jazzorchester der Hochschule. Elmar Lehnen ist seit 2000 Basilikaorganist der Päpstlichen Marienbasilika zu Kevelaer, die jedes Jahr mehr als 800.000 Pilger anzieht und eine der international bedeutendsten Orgeln beherbergt. Karten können im Vorverkauf unter www.sauerland-herbst.de zum Preis von 22 € erworben werden.

Videoaufnahmen mit Organist Kensuke Ohira

Videoaufnahmen mit Organist Kensuke Ohira

Der Verein Projekt Reister Orgel konnte kürzlich den japanischen Konzertorganisten Kensuke Ohira an der historischen Orgel in Reiste begrüßen. Ohira ist Organist an der Stiftskirche in Stuttgart und ein international gefragter Konzertorganist. Da Konzerte aufgrund der Corona-Pandemie vielerorts nicht stattfinden können, nimmt der Künstler derzeit Orgelstücke an verschiedenen Orgeln auf und veröffentlicht sie auf Youtube um "etwas anderes, Warmes für die Seele" anzubieten, wie er selbst sagt. So fragte er auch an, Videos an der Reister Orgel aufzunehmen, von deren Klang er sich sehr begeistert zeigte. Die Aufnahmen können unter der Rubrik "Videos" angesehen werden.

Absage des Orgelkonzertes am 21. Juni 2020

Absage des Orgelkonzertes am 21. Juni 2020

Das für Sonntag, den 21. Juni 2020 geplante Konzert mit der japanischen Organistin Mami Nagata muss leider abgesagt werden. Die Künstlerin befindet sich zur Zeit in Japan und kann aufgrund der Corona-Reisebeschränkungen nicht einreisen. Die in Deutschland geplanten Konzerte können daher nicht stattfinden. Es ist geplant, den Konzerttermin im Jahr 2021 nachzuholen.

Verein Projekt Reister Orgel stellt Weichen für die Zukunft

Verein Projekt Reister Orgel stellt Weichen für die Zukunft

In der diesjährigen Mitgliederversammlung des Fördervereins Projekt Reister Orgel hat der Vorstand des Vereins gemeinsam mit den anwesenden Mitgliedern Rückschau auf das abgeschlossene Orgelbauprojekt gehalten und gleichzeitig die Weichen für die Zukunft gestellt. "Die Hauptaufgabe des Vereins ist erledigt. Am Anfang war es ein hoher Berg, aber wir sind über den Berg gekommen", fasste der Vorsitzende Dr. Nobert Kühn die Arbeit der vergangenen Jahre zusammen. Das Vorstandsteam hat sich einstimmig dafür ausgesprochen, den Verein auch über das Restaurierungsprojekt weiter zu führen. Künftig soll es darum gehen, Konzerte zu organisieren und sich um den Erhalt und die Pflege der Orgel zu kümmern. Ferner wird die Idee verfolgt, eine neue CD-Aufnahme der restaurierten Orgel zu produzieren. Für die zukünftige Arbeit wurde der Beirat des Vereins von 9 auf 5 Personen verkleinert. Die Beiträge für die Mitglieder werden von 12 € auf 10 € pro Jahr gesenkt.

Sebastian Freitag zu Gast an der Reister Orgel

Sebastian Freitag zu Gast an der Reister Orgel

Ein weiteres Orgelkonzert fand am Sonntag, den 03.11.2019 in der St. Pankratius Pfarrkirche in Reiste statt. Zu Gast an der historischen Orgel war Sebastian Freitag aus Paderborn-Wewer. Der 33-jährige Organist studierte an der Hochschule für Musik in Detmold die Fächer Katholische Kirchenmusik (A-Examen) und Orgel (künstlerische Reifeprüfung) bei den Professoren Gerhard Weinberger, Martin Sander und Tomasz Adam Nowak. 2017 schloss er seine Studien mit dem „Konzertexamen“ im Fach Orgel ab. Der Organist brachte den etwa 60 Zuhörern Werke von Johann Sebastian Bach, Josef Gabriel Rheinberger und Johannes Brahms zu Gehör. Insbesondere das Schlussstück, die bekannte Passacaglia in c-Moll von Bach beindruckte die Besucher. Die Passacaglia, die in der Literatur auch als monumentales Orgelwerk bezeichnet wird, eignete sich nach Meinung des Gastorganisten in besonderer Weise für die restaurierte Orgel.

Organist Gabriel Isenberg begeistert mit Konzert

Organist Gabriel Isenberg begeistert mit Konzert

Mit einem Orgelkonzert begeisterte Gabriel Isenberg am 07. April 2019 rund 70 Musikinteressierte in der Reister Pfarrkirche. Isenberg ist als Kirchenmusiker und Organist in Damme, Niedersachsen tätig. Eingerahmt wurde das Programm durch das Thema "Jesu meine Freude", zu Beginn mit einer Partita von Johann Gottfried Walther und zum Schluss mit der Orgel-Sonate Nr. 3 in d-Moll von Christian Fink. Nicht fehlen durften auch Stücke von Chrysologus Heimes, der um 1820 als Pfarrer in Reiste tätig war und kleinere Kompositionen in seinem Orgelbuch "Manuale pro Organo Oberhundemensi" verfasst hat.